Wir warten auf den Frühling

Mir gefällt Bremen im Schnee. Wenn ich drinnen bin und Tee trinke. Wenn ich draußen durch tauenden Schneematsch wate oder am Sonntagmorgen vergebens auf die Abfahrt des Zugs hoffe, ist meine Begeisterung deutlich begrenzter. Puschelchen macht eine gute Figur als Schneetaube und ist hervorragend getarnt, allerdings wirkt sie nicht besonders begeistert. Ich glaube, sie freut sich auch aufs Frühjahr. Sie hat sich an einen windgeschützten Platz in den erfrorenen Geranien zurückgezogen. Bekommen Tauben eigentlich kalte Füße? Sollen wir unser Balkongeländer beheizen?
Wir träumen von der Südsee, lesen den Revierführer für Indonesien und hoffen auf die nächste Saison. Oder auf die übernächste. Und wir warten aufs Frühjahr. Corona macht einfach viel mehr Spaß, wenn man mit dem Rad über den Deich radeln kann.
Wer den Wetterbericht verfolgt weiß, dass wir noch etwas länger Frühling warten müssen. Zunächst soll der Winter zurückkommen.